Dessert: Apfeltrifle mit Haferkrokant

von unserer Freundin Elke Adam-Eckert

Apfel-Trifle

(für 4 Portionen)

Weinempfehlung: Gutedel feinherb

500 g Äpfel, geachtelt
50 ml Wasser
1 Prise Zimt
200 g Quark, 20 % Fett i.Tr.
150 g Joghurt
2 EL Rohrohrzucker
1 TL Vanillezucker oder 1 Msp Naturvanille
etwas abgeriebene Zitronenschale

8 Vollkornbutterkekse, zerbröselt (oder andere Kekse)

Äpfel mit Schale waschen, in Achtel schneiden und dann in Scheibchen schneiden. In einen Topf geben, 50 ml Wasser und eine Prise Zimt zufügen. Cirka 10 Minuten dünsten, zwischendurch immer mal umrühren. Quark, Joghurt, Zitronenschale, Zucker und Vanillezucker mit einem Handrührgerät glatt rühren. In Portionsgläsern oder einer Glasschüssel erst die Keksbrösel, dann die Apfelstücke und die Quark-Joghurtcrème einschichten. Mit Haferkrokant garnieren.

Haferkrokant

2 EL Zucker
10 g Butter
40 g Haferflocken, Feinblatt

Den Zucker in einer großen Pfanne karamellisieren. Die Butter und die Haferflocken zufügen und alles vorsichtig verrühren. Wenn die Haferflocken etwas gebräunt sind, ist das Krokant fertig. Das Haferkrokant auf ein Backpapier geben und auskühlen lassen. Anschließend eventuell etwas kleiner brechen.

Tipp: Das Haferkrokant ist wunderbar als Ergänzung für Ihr Frühstücksmüsli. Auch dieses Rezept kann wunderbar in seinen Einzelteilen vorbereitet werden. Die Schichtung sollte jedoch am Tag des Verzehrs erfolgen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.