Frühlingshafte Bärlauchpfannkuchen mit gefülltem frischem Spargel an einem Bärlauchblütenbuttersößchen

Für den Spargel:
700 g regionaler Spargel
2 Scheiben Zitrone (optional)
Topf Wasser
1 EL Zucker

Für den Bärlauchpfannkuchen:
2 Eier
200 g Mehl
200 ml Milch
60 ml Mineralwasser
1 Handvoll Bärlauch
Salz

Für das Bärlauchblütenbuttersößchen:
1 Handvoll Bärlauchblüten
50 g Butter
Milch
1,5 EL Mehl
Salz
Pfeffer

Den frischen regionalen Spargel schälen und ein Topf mit kochendem Wasser, sowie einem EL Zucker und 2 Scheiben Zitrone geben. Den Spargel bis zur gewünschten Bissfestigkeit kochen, ca.20 min. Für den Pfannkuchen alle Zutaten miteinander vermengen, den Bärlauch mit einem Mixstab gut unter pürieren, der Bärlauch verleiht dem Pfannkuchen eine wunderschöne grüne Farbe. (Keinen Mixstab zur Hand? Den Bärlauch in Streifen schneiden und unter den Teig heben)

Danach den Pfannkuchen in der Pfanne mit Sonnenblumenöl ausbacken.

Jetzt fehlt nur noch das Bärlauchblütenbuttersößchen. Dazu macht man eine Mehlschwitze, 50 g Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl hinzugeben und mit einem Schneebesen unter ständigem Rühren die Milch hinzugeben bis zu gewünschter Sämigkeit. Zu guter Letzt die gezupften Bärlauchblüten reingeben, den Stiel kann man wie beim Schnittlauch klein schneiden und ebenfalls hinzugeben. Jen nach Belieben Salz und Pfeffer hinzugeben. Danach servieren & genießen, Bon Appetit!

Neue Reben – neues Leben!

💥 Sauvignac gehört zu der neuen Generation von PIWIS und ist eine pilzwiderstandsfähige Rebsorte. Das bedeutet, dass durch die Resistenzgenetik die Robustheit gegen Pilzkrankheiten nachhaltig verbessert wurde. Wir freuen uns auf neue, zukunftsweisende Weine! 🍇

Biodiversität im Weinberg 🦮

🌱 🌸 Biodiversität im Weinberg ist schon immer ganz wichtig für unsere Arbeit. Und damit meinen wir nicht nur unsere bodenverbessernden Leguminosen (hier: die Saatwicke, lat. vicia sativa), sondern auch alle anderen wilden Pflanzen und Tiere, die sich hier tummeln 🐝🦋🦎🦗🐞 …🦮 Polly gehört natürlich auch dazu!

🧡

Biodiversity in the vineyard has always been very important to us. And by that we don’t just mean our legumes that improve the soil (here: the seed vetch, lat. vicia sativa), but also all the other wild plants and animals that cavort here 🐝🦋🦎🦗🐞 …🦮 Polly is, of course, one of them! 🌱 🌸

Markgräfler Weinpromenade 28.-29.5.22

Kommt vorbei und probiert unsere Weine.

Die ersten frisch abgefüllten 21er sind auch schon dabei.

Wir freuen uns auf Euch! 

Geschüttelt, nicht gerührt …

🍾🥂 In addition to a lot of time and rest, a sense of proportion and manual work are the secrets of our crémants. The longer it remains on the fine yeast, the more intense and complex the taste. After five years on the yeast, it is shaken off so that the yeast settles in the neck of the bottle. Now it’s time to disgorge!
🧡
Neben viel Zeit und Ruhe sind Augenmaß und Handarbeit das Geheimnis unseres Crémants. Je länger er auf der Feinhefe bleibt, desto intensiver und vielschichtiger der Geschmack. Nach fünf Jahren auf der Hefe wird abgerüttelt, damit sich die Hefe im Flaschenhals absetzt. Jetzt geht‘s auf zum Degorgieren! 🍾🥂