asd

Weihnachtsöffnungszeiten

Am 24.12. haben wir für Sie von 9-12 Uhr geöffnet.

Zwischen den Jahren sind wir ganztags von 9-12 14-17 Uhr für Sie da.

Und an dem Samstagen haben wir regulär wie immer von 10-13 Uhr für Sie geöffnet.

* unser Online-Shop ist 24h/7 Tage für Sie da! Bestellen Sie Ihre Lieblingsweine bequem von zu Hause.

Rezept des Monats Dezember – veganes Gulasch mit Rotkraut und Pfannenknödel

Zutaten veganes Gulasch

4 Portionen | 1 Stunde

  • 150 g Soja-Medaillons oder Soja-Schnetzel
  • 1 Zwiebel
  • 3 EL Senf
  • 3-4 EL pflanzliches Öl
  • 1 Glas Gewürzgurken (daraus brauchen wir 6 Gewürzgurken und 50ml vom Gurkenwasser, also nicht wegschütten!)
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 200 ml  2017er Roter Löwe
  • 400-600 ml Gemüsebrühe
  • 2 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz&Pfeffer

Anleitung

  1. Nehmt eure Soja-Medaillons oder Soja-Schnetzel und gießt sie mit heißer Gemüsebrühe auf, bis sie weich sind, das dauert etwa 5-10 Minuten. Gießt danach die Brühe ab und drückt das Wasser sorgfältig aus den Soja-Stücken heraus, sonst schmecken sie später zu wässrig. Gebt die Stücken in eine Schüssel, salzt und pfeffert und gebt 3 EL Senf dazu. Verrührt das ganze mit den Händen, damit ihr die Stücken schön mit allem einreibt. Nehmt euch eine große Pfanne, erhitzt etwas Öl darin und bratet die Soja-Stücken gut darin von beiden Seiten an.
  2. Würfelt eine Zwiebel, und schneidet Gewürzgurken in kleine Stücken. Gebt diese zu den Soja-Stücken in die Pfanne und bratet es 5 Minuten zusammen an.
  3. Nun sorgen wir dafür, dass euer Gulasch am Ende schön sämig ist. Dafür gebt ihr 3 EL Mehl und 3 EL Tomatenmark in die Pfanne und verrührt es gut, damit alles damit bedeckt ist. Lasst es für 2-3 Minuten so braten, bis das Tomatenmark schon leicht bräunlich wird.
  4. Jetzt gießt ihr das ganze langsam mit 400 ml Gemüsebrühe auf (wird die Suppe euch zu dick, könnt ihr gern mehr nach geben). Rührt dabei unbedingt sorgfältig, damit die Sauce nicht klumpig wird. Wenn die Gemüsebrühe vollständig drin ist, gebt ihr 200 ml Rotwein und 50 ml vom Gewürzgurken-Wasser dazu, sowie Nelken, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer. Lasst das ganze kurz aufkochen und dreht es danach auf kleine Flamme zum Weiterköcheln für mindestens 15 Minuten.
  5. Schmeckt zum Schluss nochmal mit Salz und Pfeffer ab und fischt Lorbeerblätter und Nelken aus eurem Gulasch, bevor ihr ihn serviert.

Vegane, schnelle Knödel aus der Pfanne

4 Portionen (12-15 Knödel) | 30 Minuten

Zutaten

  • 200 g Semmelbrösel/ Paniermehl
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 15 g Petersilie
  • 400 ml pflanzliche Milch
  • 50 g Mehl
  • Salz & Pfeffer
  • eine Prise Muskat
  • Olivenöl

Anleitung

  1. Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  2. In einer Schüssel alle Zutaten bis auf die pflanzliche Milch vermischen.
  3. Die pflanzliche Milch nach und nach hinzugeben und alles gut mit den Händen kneten.
  4. Kleine flache Knödel daraus formen. Ungefähr so groß, wie die Handfläche. Wenn es zu sehr klebt, die Hände gut mit Wasser befeuchten.
  5. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die flachen Knödel für 5 Minuten von beiden Seiten gut braten.

Einfaches, fruchtiges Rotkraut

4 Portionen | 60 – 90 Minuten

Zutaten

  • 500 g Rotkohl
  • 1 Apfel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL pflanzliches Öl
  • 100ml 2017er Roter Löwe
  • 3 EL Weißwein-Essig
  • Salz&Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Johannisbeer-Gelee

Anleitung

  1. Rotkohl waschen, den Strunk entfernen, die äußere Schicht abnehmen und feine Streifen herunter schneiden.
  2. Zwiebeln schälen und würfeln. Apfel waschen, entkernen und fein würfeln.
  3. Nehmt einen großen Topf und erhitzt 2 EL Öl darin. Lasst die Zwiebelwürfel glasig darin anbraten und gebt danach den Rotkohl dazu.
  4. Löscht das ganze mit 100ml Roten Löwen ab
  5. Gebt Essig, Zucker, Johannisbeer-Gelee, Salz, Pfeffer und Gewürze zum Rotkohl. Gebt Lorbeerblatt und Nelken in einen Teebeutel, damit ihr beides danach nicht ewig suchen müsst, sondern ganz einfach wieder herausnehmen könnt. Rührt alles gut um und lasst den Rotkohl auf kleiner Flamme garen. Das dauert locker 30 Minuten, je nachdem wie dünn ihr den Rotkohl geschnitten habt.
  6. Gebt nun auch die Apfelwürfel dazu und lasst das ganze nochmal 10 Minuten garen. Schmeckt am Ende gern nochmal ab und vergesst nicht, die Nelken und das Lorbeerblatt herauszufischen!

Quelle: www.zuckerjagdwurst.de & Anpassung Weingut Harteneck

Adventssamstag

Advent im Weingut

8.Dezember 10-20:00 Uhr

Am Samstag, dem 8. Dezember, öffnet wir von 10 bis 20 Uhr unsere Türen zum „Advent im Weingut“. Seit Jahren ist diese Veranstaltung ein bewusst stiller Platz im vorweihnachtlichen Trubel. Daher laden wir wieder zum Durchatmen bei Glühwein, Punsch oder einem Glas Crémant und kleinen Köstlichkeiten aus der Weingutsküche ein. So besteht die Möglichkeit, in aller Ruhe den richtigen Wein für die Festtage auszuwählen und sich über den ökologischen Weinbau zu informieren. Feuerschalen im Hof und die weihnachtlich geschmückte Vinothek bieten den stimmungsvollen Rahmen für gute Gespräche und zwangloses Beisammensein.

Rinderfilet mit Waldpilzen passend zum 2015 Spätburgunder Hellberg

Rezept des Monats November – Rinderfilet mit Pilzen

Rinderfilet mit Pilzen

Passt ausgezeichnet zum 2015er Spätburgunder Hellberg hier bestellen…

Ergibt: 4 Portionen

Zutaten:

  • 2 Rinderfiletsteaks, 6 cm dick (insgesamt 540 g)
  • 225 g Wildpilzmischung, geputzt, falls nötig in 6–8 cm große Stücke geschnitten
  • 200 g kleine Brokkoliröschen
  • 3 Schalotten, in feine Spalten geschnitten
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 kleine Handvoll Schnittlauch, fein gehackt

Den Backofen auf 220 °C vorheizen. Die Steaks in die Mitte eines Backblechs legen. Pilze, Brokkoliröschen, Schalotten und Thymian mit Olivenöl vermischen. Um die Steaks herum verteilen. Salzen und pfeffern. Für rosa gebratenes Fleisch 15–20 Minuten im Backofen braten. Die Steaks vor dem Servieren 5 Minuten ruhen lassen. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Quelle: www.demeter.de

2.Frauen-Weinprobe – Wissen warum es schmeckt!

2. Frauen-Weinprobe
Wissen warum es schmeckt!

Die Weinprobe nur für Frauen

Weil feine Frauennasen flüchtige Aromen besser fassen können

Anhand einer hochwertigen Auswahl bester Bioweine erfahren Frauen, wie unterschiedlich Wein riechen und schmecken kann und welche Aromen zum Tragen kommen. Außerdem lernen sie, wie sie Wein richtig verkosten, um voll auf ihre Kosten zu kommen – und für die nächste Feier den passenden Tropfen auswählen zu können.

Im Restaurant: Der Kellner bietet die Weinkarte dem Mann an und erwartet auch von ihm eine Entscheidung bezüglich der passenden Begleitung zum Dinner.

Wie oft ist es Ihnen schon so ergangen, liebe Damen? Entfalten Sie gemeinsam mit anderen Weinliebhaberinnen Ihre Fähigkeiten in der Beurteilung von Wein und lernen Sie die vielfältigen Aromen sorgsam hergestellter Bioweine kennen. Verwöhnen Sie Nase und Gaumen mit ausgewählten Geruchs- und Geschmacksnuancen. So sind Sie bei der nächsten Party garantiert die gefragte Ansprechpartnerin für das passende Getränk. Denn statistisch gesehen können die – meist kocherprobten – Damen Aromen besser wiedererkennen. Und die feine Frauennase ist zudem das geeignetere Instrument, wenn es darum geht, das Aroma eines guten Weins zu beurteilen. Werden Sie Aromenexpertin – mit unseren Bioweinen und der exklusiven Weinprobe nur für Frauen.

Wann:             16. November 2018, 19:00 bis 21:30 Uhr

Was:               Wie funktionieren Riechen und Schmecken?

Wie erkenne ich Weinaromen?

Wie wird Wein sensorisch richtig verkostet?

Was ist Biowein?

Wieviel:         25,- Euro pro Dame inkl. Wein, Wasser und Brot

Ort:                 Wein- und Sektgut Harteneck

Brezelstr. 15 (Im Gewerbegebiet neben Mayka)

79418 Schliengen (Baden)

Anmeldungen bitte an Claudia Zimmermann: info@weingut-harteneck.de oder per Telefon unter 07635-8837.